Kinder-Glück mit Schatzsuche

kinder lieben schaukeln

Schaukeln als schöne Aktivität für Kinder

Wenn die lieben Kleinen mit ihren Freunden Schatzsuchen spielen, erleben sie ein Abenteuer in ihrer Fantasie. Je nach Zusammenhang der Fragen, eventuell in einer kleinen Geschichte integriert, werden die Kinder motiviert ihr Bestes zu geben und bis zum Schluss durchzuhalten. Am leichtesten ist es natürlich, wenn das Thema der Aufgaben aus dem Interessengebiet der Kleinen stammt. Durch die Rätsel und den Erfolg am Ende des Spiels, werden die Kinder bestätigt, was zu einem Glücksmoment und Zufriedenheit über die erbrachte Leistung führt.

Das Schaukeln macht sich auf den ersten Blick nicht gut als Schatzsuche Aufgabe. Doch es gibt durchaus Möglichkeiten, wenn die Kinder z.B. einen Ball darunter durchrollen lassen müssen. Dabei muss einer (Teilnehmer oder Helfer) möglichst hoch schaukeln. Dann gilt es einen kleinen Ball unter der Schaukel hindurch zu rollen. Jeder ist einmal dran und wer es als erstes schafft, gewinnt.

Eine Aufgabe bei einer Schatzsuche ist z.B. das Schaukel bis zu einer bestimmten Höhe (je nach Kindesalter, aber nicht zu hoch) sein. Dazu müssen die Kinder sich körperlich anstrengen und werden so ausgepowert. Da verlieren die Kleinen ihre überschüssige Energie und konzentrieren sich dann wieder besser auf Rätselaufgaben bei der nächsten Station der Schatzsuche. Im Wechsel von körperlich aktiven und geistig anspruchsvollen Aufgaben bringt man die Kinder sehr leicht von einer zu anderen Station, ohne dass sie müde werden.

Wo gibt es noch andere Ideen?

Alle aufgezählten Beispiele im Text können auch als Aufgabe innerhalb einer Schatzsuche z.B. beim Kindergeburtstag veranstaltet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.