Schatzsuche im Garten gestalten

Im Sommer verbringe ich am liebsten die Zeit im Freien im warmen Sonnenschein. Meine Kinder wollen auch meist im Freien spielen und toben herum. Zum Glück hat wenigstens eins im Juni Geburtstag und ist auch ein richtiges Sommerkind. Da passt am besten eine Schatzsuche im Garten, worüber ich jetzt etwas Tipps gebe.

schatzsuche im garten zur sommerszeit

Zum Kindergeburtstag gehört es bei uns fast zur Tradition irgendeine Form von Schatzsuche zu veranstalten. Daher organisiere ich das im Juni vorzugsweise draußen unter freiem Himmel. Nun versuche ich meine Erfahrungen in Vor- und Nachteilen zusammen zu fassen.

Vorteile:

  • frische Luft ist gesund für Körper und Geist
  • aktive Bewegung im Freien powert die Kids aus
  • man muss nicht den Boden wischen, falls etwas verschüttet wird
  • meist mehr Platz als drinnen
  • „Kinderlärm“ schallt nicht so sehr wie in Räumen

Nachteile:

  • man braucht immer einen Plan B (wegen Regen oder Wind etc.)
  • gewisses Risiko, wenn der Garten an einer Hauptstraße liegt
  • alle Kinder eventuell mit Sonnencreme versorgen
  • eignet sich nur in den warmen Monaten

Auf die Nachteile kann man sich mit guter Planung auch vorbereiten. So verlegte ich letzen Sommer die Schatzsuche nach drinnen, weil es an diesem Tag sehr heftig geregnet hatte. Logischer Weise bekommt man da ein paar Platzprobleme und schickt die Kinder durch jedes Zimmer – bei kleiner Wohnung mehrmals, aber an anderen Stellen/ Ecken.

Ein Gedanke zu „Schatzsuche im Garten gestalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.